Heizung

Heizkessel: Klassifizierung, Auswahlkriterien

Kombinierte Heizkessel

Die Praxis hat lange gezeigt, dass nicht alle Geräte und Geräte eines universellen Typs im Betrieb wirksam sind. Dies gilt jedoch nicht für Kessel. So kombinieren Kombi-Heizkessel nicht nur unerwünschte Bargeldkosten für zusätzliche Geräte, sondern verbessern auch die Qualität des Ergebnisses.

Ihre Bequemlichkeit liegt in der Tatsache, dass sie die Abhängigkeit von einer bestimmten Kraftstoffart beseitigen können. So können Sie bei Bedarf die Brennstoffart ändern, ohne den Kessel selbst zu wechseln.

Inhalt

  • Konstruktionsspezifikationen von Kombikesseln
  • Arten von kombinierten Heizgeräten
  • Diesel- und Gasaufbereitung
  • Drei Brennstoffkessel
  • Diesel, Gas und Strom
  • Heizkessel für vier Brennstoffarten

Konstruktionsspezifikationen von Kombikesseln

Kombi-Heizkessel – Festbrennstoff, elektrisch oder gasförmig – werden heute in vorstädtischen Wohngebäuden immer häufiger eingesetzt. Moderne technische Ideen, die eine Änderung des Brennertyps und folglich des Brennstofftyps ermöglichten, führten nicht zu einer Verletzung der Effizienz des Kessels.

Beim Brennstoffwechsel muss der alte Brenner zerlegt und einfach ein neuer eingebaut werden. Die Konstruktionsmerkmale solcher Heizkessel verursachen keine Schwierigkeiten bei der Installation eines neuen Brenners. Die Vorderseite des Kesselkörpers ist mit einem speziellen Flanschloch für den Brenner ausgestattet. An diesem Flansch ist je nach Brennstoffart der erforderliche Brenner montiert. Für kombinierte Heizkessel sind die folgenden Brennstofftypen perfekt: Koks, Ethanol, Brennholz, Gas. Mit dieser Variante können Sie überall Kombikessel installieren.

Kombikessel zum Heizen eines Hauses

Kombikessel

Es ist erwähnenswert, dass es in solchen Heizgeräten ein Konstruktionsmerkmal gibt – eine Warmwasserversorgungsspule. Dies macht sie zu einer hervorragenden Alternative zu Zweikreis-Gas- oder Elektrokesseln..

In Kesseln dieses Typs gibt es in der Regel zwei Brennräume. Eine davon ist für die Verbrennung von festem oder flüssigem Brennstoff und die zweite für gasförmige Brennstoffe vorgesehen. Darüber hinaus verfügen fast alle Modelle von Universalkesseln über ein eingebautes Heizelement.

Moderne Kombi-Heizkessel – die positivsten Bewertungen – verfügen nicht nur über mehrere Brennkammern, sondern auch über mehrere Ausgänge, mit denen Sie die erforderliche Anzahl von Heizkreisen problemlos anschließen können. So können nicht nur Heizkörperheizungen angeschlossen werden, sondern auch „warme Böden“, die Heizung des Wintergartens oder des Bades.

Bei der Auswahl eines Heizkessels müssen dessen technische Eigenschaften untersucht und festgestellt werden, ob sie den Betriebsbedingungen und Anforderungen entsprechen. Von besonderer Bedeutung ist die Kraft des Produkts. Moderne Heizgeräte für Landhäuser und Hütten haben in der Regel eine Leistung von nicht mehr als 100 kW.

Ein solcher Indikator wie der Kraftstoffverbrauch pro Hausfläche ist schwer zu berechnen, da alles von der Art des Kraftstoffs und der ausgewählten Leistung des Geräts abhängt. Derzeit kombiniert Kessel für die Heizung zu Hause werden in Räumen installiert, deren Fläche zwischen 50 und mehreren hundert Quadratmetern liegt. Haushaltsheizkessel sind in der Regel nicht für große Flächen ausgelegt. Ein Kombikessel des einen oder anderen Typs eignet sich daher perfekt zum Heizen eines Standardwohngebäudes.

Arten von kombinierten Heizgeräten

Die gewünschte Kombination verschiedener Brennstoffarten bestimmt den Typ des kombinierten Kessels. Folgende Kraftstoffkombinationen können unterschieden werden:

  • Dieselkraftstoff und Erdgas;
  • feste Brennstoffe, Gas und Diesel;
  • Strom, Dieselkraftstoff und Gas;
  • Strom, Diesel, Gas, feste Brennstoffe.

Diesel- und Gasaufbereitung

Diese Kraftstoffkombination ist eher ungewöhnlich, da eine der billigsten Kraftstoffarten im Gegenteil mit einem teuren Analogon kombiniert wird. Technisch gesehen ist dieser Typ eines Mehrstoffkessels jedoch am effektivsten.

Kombinierter Haushaltsheizkessel

Kombikessel: Gas und Diesel

Es ist zu beachten, dass sich Diesel- und Gasheizkessel getrennt nur in der Art des Brenners unterscheiden, diese Unterschiede jedoch nicht signifikant sind. Deshalb arbeitet der Kombikessel dieses Typs ohne große Schwierigkeiten und so effizient wie möglich. Offensichtlich wird unter solchen Bedingungen der Übergang von einer Kraftstoffart zu einer anderen mit minimaler Neukonfiguration der Vorrichtung durchgeführt.

Das Ändern der Brennstoffart erfolgt ohne Verlust des Wirkungsgrades des Universalheizkessels.

Drei Brennstoffkessel

Die Moderne ist das Zeitalter der Hochtechnologie, in dem es irgendwie nicht fest ist, ein Wohnzimmer mit gewöhnlichem Holz zu heizen. So viele ausländische Hersteller argumentieren. Einige stellen jedoch nicht die Produktion von Kombikesseln ein, die mit Gas, Diesel und herkömmlichen festen Brennstoffen betrieben werden können..

Mehrstoffheizkessel

Verwendet feste Brennstoffe, Gas und Diesel

Der feste Brennstoff, der zum Heizen eines Wohngebäudes verwendet wird, wird am häufigsten durch Kohle, Koks, Brennholz oder Holzbriketts dargestellt. Wenn Sie ihnen Gas und Dieselkraftstoff hinzufügen, kann ein solcher Heizkessel zu Recht als universell angesehen werden.

Solche kombinierten Heizkessel sind jedoch fester Brennstoff. Es ist diese Tatsache, die bestimmt, dass der Kessel eine minimale Automatisierung des Arbeitsprozesses und Kontrolle über seinen sicheren Betrieb bietet. Zweifellos erfordert diese Art von Heizkessel maximale Aufmerksamkeit. Die Kosten sind niedrig, was viele Verbraucher anzieht.

Diesel, Gas und Strom

Ein solcher Heizkessel ist perfekt für die meisten Wohngebäude. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass seine Kapazität wahrscheinlich nicht ausreicht, um das Haus ohne Gas- oder Dieselkraftstoff zu erwärmen.

Das Hauptziel dieses Kessels ist es, eine ausreichende Wassertemperatur im Heizsystem in Abwesenheit eines anderen Brennstofftyps aufrechtzuerhalten, bis dieser eintrifft. Selbst bei niedrigen Temperaturen kann das Wasser in den Rohren nicht gefrieren und ihre Unversehrtheit und Verformung verletzen.

Kombi-Heizkessel

Heizkessel: Strom, Diesel, Gas

Darüber hinaus sorgt die Heizung für die Erwärmung des Kühlmittels in Fällen, in denen der Hauptbrennstoff ausgeht und Sie auf einen sparsamen Kraftstoffverbrauch umstellen müssen. Somit ist dieser kombinierte Kesseltyp perfekt für Wohngebäude jeder Größe..

Heizkessel für vier Brennstoffarten

Aufgrund der Tatsache, dass dieser kombinierte Heizkessel die Möglichkeit der Verwendung von festem Brennstoff impliziert, wird er am häufigsten genau als herkömmliche Heizvorrichtung für festen Brennstoff verwendet.

Kombi-Heizkessel

Kessel mit Strom, Fest- und Dieselkraftstoffen, Gas

Daher wird ein solcher Kessel von denen gewählt, die an den im Haus installierten Heizgeräten sparen möchten, da sein Preis durchaus erschwinglich ist.

Kombikessel sind somit ein universelles Mittel zur Beheizung eines Wohnzimmers und einer Warmwasserversorgung. Ihre Verwendung kann die Kraftstoffkosten erheblich senken und mögliche Risiken während des Betriebs des Geräts verringern. Die Möglichkeit, den Brennstoff zu wechseln, gibt dem Besitzer des kombinierten Kessels keine Sorgen über Unterbrechungen seiner Versorgung oder eine Erhöhung der Kosten für zuvor verwendeten Brennstoff. Das heißt, die Hitze im Haus wird immer sein, unabhängig davon, wie viele Grad ein Thermometer auf der Straße anzeigt. Das Haus ist wirklich eine Festung. Warme und zuverlässige Festung.

logo

Leave a Comment