Gartengebäude

Wie man mit eigenen Händen ein gemütliches Gartenhaus baut

Ein Gartenhaus mit eigenen Händen zu bauen ist nicht so schwierig, wie es auf den ersten Blick scheint. Natürlich muss man ein wenig arbeiten, aber ein solcher Job wird nur Freude bereiten. In der Tat können Sie in kurzer Zeit in Ihr eigenes Zuhause einziehen, und dafür müssen Sie jahrelang kein Geld für ein teures und riesiges Steinhaus sparen. Obwohl ein starkes und warmes Häuschen ein Muss ist, ist es nicht sehr bequem, auf den Bau im Freien zu warten. Komfortable temporäre Unterkünfte ermöglichen es Ihnen, ruhig zu bauen, während Sie Gemüse im Garten und Blumen in den Blumenbeeten anbauen.

Inhalt

  • Projektdokumentation
  • Raumplanung
  • Arbeitsbeginn
  • Bauphasen

Projektdokumentation

Gehäuse

Durch die vorübergehende Unterbringung können Sie ohne Eile am Bau teilnehmen

Vor Baubeginn müssen die Größe des Hauses und die damit verbundenen Funktionen festgelegt werden. Sie müssen alles bis ins kleinste Detail berechnen: Wie viele Räume müssen gebaut werden, wie hoch sind die Decken, wie viele Gäste können im Haus untergebracht werden und welche Materialien für den Bau sind besser zu verwenden.

Detaillierte Entwürfe von Gartenhäusern ermöglichen es Ihnen, viel Zeit und Geld zu sparen, sodass Sie nicht faul sein müssen, um alles in Millimetern auf Papier zu malen. Zeichnen Sie zunächst ein Planungsdiagramm des Fundaments des Hauses – seines Fundaments. Zählen Sie alle Struktureinheiten, bei denen Boden, Decke, Bodenstütze und Dach mit den Wänden verbunden sind.

Hausprojekte

Die detaillierte Gestaltung von Gartenhausprojekten spart viel Zeit und Geld

Ein wichtiger Punkt des Projekts ist eine Liste der Kommunikation – Wasserversorgung, Strom und Vergasung. All dies muss schematisch beschrieben werden und die Verbindungsstellen zu den Autobahnen angeben.

Raumplanung

Hausbau

Plattenstrukturen werden in sehr kurzer Zeit gebaut

Bei der Auswahl eines Bauplatzes ist zu berücksichtigen, dass Gartenhäuser der Economy-Klasse nicht wünschenswert sind, wenn sie sich im Tiefland befinden, wo sich nach Niederschlag häufig Wasser ansammelt. Wählen Sie am besten den höchsten Punkt auf dem Gelände und vermeiden Sie so Feuchtigkeit im zukünftigen Raum. Der beste Ort, um das Haus zu platzieren, ist die Nord- oder Nordwestseite des Grundstücks. Damit der Entwicklungsort nicht verdeckt wird und dies sehr wichtig ist, ist es besser, ihn nicht in der Nähe der Grenze selbst zu planen und sich drei bis vier Meter zurückzuziehen.

Wenn Sie ein einstöckiges Haus planen, müssen Sie auf jeden Fall einen geräumigen Dachboden und eine Veranda bauen. Auf dem Dachboden können Sie im Winter Gartengeräte und andere wichtige Dinge aufbewahren. Eine Sommerterrasse kann als Esszimmer und sogar als Küche dienen. In zweistöckigen Gebäuden ist die Küche im Erdgeschoss ausgestattet, und um sie dort hell zu machen, machen sie große Fenster. Als nächstes kommt ein beheizter Raum, in dem meistens eine Treppe zum zweiten Stock installiert ist.

In der Hütte muss es ein warmes Schlafzimmer für die kühle Frühlings- und Herbstsaison geben, ein Gästezimmer und ein Badezimmer. Das Sommerschlafzimmer, das Arbeitszimmer und das Billardzimmer befinden sich auf dem Dachboden im zweiten Stock. Dort können Sie auch einen Platz für den Anbau von Blumen- und Gemüsesämlingen einrichten. Natürlich hängt die gesamte Verteilung der Räume von Ihren Vorlieben ab. Wenn Ihre eigene Vorstellungskraft nicht ausreicht, können Sie Gartenhäuser mit Fotos ausstatten, die Sie zu den richtigen Gedanken anregen.

Bevor Sie einen Balkon planen, sollten Sie die Vor- und Nachteile abwägen. Immerhin kann es das nutzloseste Element eines Landhauses genannt werden. Wenn der Balkon die Berge und Wasserfälle überblickt, wird er natürlich benötigt. Wenn sich die Landschaft jedoch auf die Nebengebäude benachbarter Gebiete beschränkt, bringt Ihnen eine solche Erweiterung, abgesehen von Problemen, nichts: Im Winter werden Sie Schnee schöpfen, im Herbst Regenwasser abwischen und die abgefallenen Blätter herausfegen. Es ist besser, ein Gartenhaus mit einer Veranda zu bauen, was viel nützlicher ist. Die Erweiterung kann offen und geschlossen sein. Die zweite Option ist viel effektiver. Das Dach über Ihrem Kopf wird sich vor Regen, Wind und Sonne verstecken. Wenn Sie Moskitonetze in die Fenster einbauen, kann sich die Terrasse im heißen Sommer in ein Schlafzimmer verwandeln.

Gartenhaus

Häuser aus einer Bar sehen sehr ästhetisch aus

Stellen Sie bei der Planung eines Untergeschosses unter dem Haus zunächst sicher, dass sich an dieser Stelle kein Oberflächengrundwasser befindet. Sie sickern im Frühjahr in den Keller und verursachen einen unangenehmen Geruch im Haus. Darüber hinaus kann dieses natürliche Phänomen das Fundament zerstören, und dies ist ein ernsthafteres Problem als Feuchtigkeit..

Arbeitsbeginn

Der Bau von Gartenhäusern allein spart erheblich Geld aus dem Familienbudget. Die Hauptsache ist, die notwendigen Werkzeuge und Materialien zu haben. Ihre Wahl hängt davon ab, welches Haus Sie bauen werden: eine Telefonzentrale oder ein Holz. Es ist zu beachten, dass die zweite Option als solider und haltbarer angesehen wird: Für ihre Konstruktion wird ein sehr starkes und tiefes Fundament gegossen.

Schildgartenhäuser werden in sehr kurzer Zeit gebaut, da Sperrholzplatten für ihre Ummantelung verwendet werden. Wenn Sie sich sehr anstrengen, können Sie sich drei bis vier Tage treffen.

Bauphasen

  1. Zunächst werden Fundamentstützen installiert..
  2. Die nächste Stufe ist die Konstruktion des Rahmens: Vorbereitung der oberen und unteren Ummantelung, Konstruktion von Sparren und vertikalen Stützen. Die Konturen für Türen und Fenster werden durch zusätzliche Stangen gebildet.
  3. Mit Hilfe von Schrauben wird die Außenhaut des Rahmens mit Sperrholz befestigt. Trockenbau, Spanplatten oder Faserplatten eignen sich besser für Innenverkleidungen. Wenn Sie das Haus isolieren möchten, können Sie zwischen zwei Verkleidungsschichten eine Mineralbaumwollisolierung verlegen.
  4. Für einen rauen Boden können Sie dicke Bretter und für sauberes Linoleum oder Laminat verwenden.
  5. Die Sparren sind mit Sperrholz ummantelt, das anschließend mit Dachmaterial oder Trockenöl überzogen wird. Damit das Haus schön aussieht, kann die Außenhaut aus festem Material wie Futter oder Abstellgleis bestehen. Die Fenster werden sowohl aus Holz als auch aus Kunststoff installiert – je nach den Vorlieben des Eigentümers. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass Kunststoff länger hält und weniger Pflege benötigt als natürliches Material.

Gartenhäuser aus Holz sind zwar etwas länger gebaut als Schalttafeln, sehen aber sehr ästhetisch aus. Für ihre Konstruktion mit einem einfachen Balken oder Profil. Letzteres ähnelt beim Zusammenbau dem Konstrukteur, da alle Elemente entlang des Nut-First-Systems verbunden sind.

Terrasse

In heißen Sommern kann die Terrasse in ein Schlafzimmer verwandelt werden

Zunächst wird das Fundament gegossen. Wenn die Größe des Hauses nicht sehr groß ist, können Sie eine Säulenbasis erstellen, im Gegenteil – dann ein Klebeband. Oft werden Betonplatten für das Fundament verwendet, die etwa 20 cm in den Boden eintauchen.

Die fertige Basis muss mit einer Abdichtungsschicht (z. B. Dachmaterial) abgedeckt werden, wonach Sie den Rahmen installieren können. Protokolle und eine Krone werden auf die Fundamentstützen gelegt.

Der Boden ist wie in der Vorgängerversion aus dicken Brettern ausgelegt.

Nach der Verlegung des Bodens bestehen die Wände aus Holz. Nägel sind ideal zur Sicherung von Gelenken. Jede Schicht des Holzes muss mit einem Dichtmittel, Schlepptau oder Jute verschoben werden und erst danach eine neue Krone auslegen.

Nach dem Bau der Wände wird das Dach ausgestattet, Sparren und Streben aus dem Balken werden installiert. Der letzte Schritt wird die Bodenisolierung sein. Anschließend können Sie mit der Installation von Fenstern und Türen fortfahren.

Das Innere des Gartenhauses hängt ganz von seinen Besitzern und ihrer Vorstellungskraft ab. Cottage ist ein Ort zum Entspannen. Und wie Sie Ihre eigene Ecke sehen wollen – entscheiden Sie.

logo

Leave a Comment