Garagenanordnung

Metallgarage – eine Hommage an Praktikabilität und vernünftige Berechnungen

Metallgarage

Ich möchte nachts kein brandneues Auto ins Freie werfen, da die Gefahr eines Diebstahls groß ist und der atmosphärische Effekt den Zustand der Karosserie beeinträchtigt. Es ist gut, wenn es möglich ist, einen Parkplatz oder eine Garage auf einem überdachten Parkplatz zu mieten. Im Idealfall ist es jedoch besser, eine Metallgarage mit der eigenen Hand in der Nähe Ihres Hauses zu bauen.

Inhalt

  • Was eine Metallgarage anzieht
  • Einen Platz für eine Garage wählen
  • Baumaterial
  • Das Projekt ist die Grundlage des Aufbaus
  • Lokale Aufschlüsselung
  • Eigene Garage in Etappen
  • Fundament und Boden
  • Montage einer Metallgarage
  • Installation von Garagentoren
  • Wie und was zu isolieren?
  • Arrangement – Bedingungen schaffen
  • Was eine Metallgarage anzieht

    Garagen sind aus Stein, Holz, Block oder Metall. Es ist aufgrund der Brandgefahr unerwünscht, Holzkonstruktionen zu errichten. Holzkonstruktionen werden lange Zeit gefaltet, aber ohne die Fähigkeiten und Fertigkeiten im Baugeschäft ist es besser, ein solches Unternehmen nicht zu übernehmen. Aber wie man mit eigenen Händen eine Metallgarage baut, kann jeder Autobesitzer verstehen. Darüber hinaus ist die Reparatur von Metallgaragen nicht so schwierig.

    Es sieht aus wie eine Metallgarage

    Eine Metallgarage ist eine wirtschaftliche Lösung für das Bauproblem, für das kein leistungsfähiges Fundament und erhebliche Kosten erforderlich sind

    Vorgefertigte Metallgaragen haben ihre Vorteile, darunter: hohe Feuerbeständigkeit, relative Billigkeit des Materials, Schutz vor Vandalen. Eine Metallgarage wird nicht als Hauptgebäude betrachtet, weshalb für ihren Bau keine Dokumentation erstellt werden muss.

    Eine Metallgarage für ein Auto kann schnell genug gebaut werden. In diesem Fall ist es nicht erforderlich, das solide Fundament und Mauerwerk der Backsteinmauern der Garage zu füllen – sammeln Sie einfach den Fliesenboden zusammen, bauen Sie den einfachsten Stützfuß und Garagenrahmen aus Metall. Die Metallgarage ist zusammenklappbar, obwohl sie einfach in Design und Konstruktion ist, aber einige Details müssen noch schrittweise erledigt werden.

    Solche Garagen sind geschweißt und gerahmt. Die ersten Gebäude sind langlebig und stabiler, aber die zweiten Gebäude sind schneller und einfacher zu bauen. Sie können zerlegt und bei Bedarf an einen neuen Ort transportiert werden. Die Wahl der Sorte hängt davon ab, wie lange, für was und wo eine Garage gebaut werden soll.

    Einen Platz für eine Garage wählen

    Die entscheidende Bauphase ist die Wahl eines Platzes für den Bau einer Garage. Das Gebäude sollte sich in einiger Entfernung vom Haus befinden und gleichzeitig nicht an die Fenster angrenzen. Bauen Sie keine Garage im Tiefland, das von Schmelze und Regenwasser überflutet ist.

    Einen Platz für eine Garage wählen

    Der Eingang zur Garage sollte frei und bequem sein, das Gebäude selbst sollte die Fenster von Wohngebäuden nicht blockieren

    Der Zugang zur Garage sollte bequem sein. Der Baubereich hängt von der Marke des Autos ab, am häufigsten sind Größen von 3,6 x 7 Metern. Bei der Planung von Abmessungen wird empfohlen, nicht nur die Abmessungen des Fahrzeugs zu berücksichtigen, sondern auch einen Platz für Ersatzreifen, Werkzeuge, eine Pumpe und anderes Zubehör.

    Baumaterial

    Um eine Metallgarage selbst zu bauen, benötigen Sie solche Materialien: Bleche, Isolierungen, Profile, tragende Elemente – Rund- oder Profilrohre, Befestigungselemente, Auskleidungen, Zutaten für Beton.

    Bleche sind vorzugsweise verzinkt und vor Rost geschützt. Das beste Material für eine Metallgarage ist professioneller Bodenbelag. Es ist zuverlässig und langlebig, hat aber einen Nachteil – die relativ hohen Kosten. Grundierte Bleche sind viel billiger, aber gegenüber extremen Temperaturen und Niederschlägen instabil und halten daher nicht lange.

    Das Projekt ist die Grundlage des Aufbaus

    Der Bau beginnt mit einem Metallgaragenprojekt. Es muss keine Zeichnungsrolle sein, aber die Struktur muss auf Papier gezeichnet und beschrieben werden. In der Entwurfsphase lohnt es sich, die Aufgaben zu identifizieren, die die Metallgarage lösen wird: Wird die Garage ausschließlich als Parkplatz für das Auto dienen oder sollen Reparaturarbeiten durchgeführt werden, ist dies erforderlich? Mannloch.

    Metallgaragenprojekt

    Das Projekt einer Metallgarage sollte die Abmessungen des Autos berücksichtigen, mit der Erwartung, ein größeres Auto zu erwerben

    Es ist auch erforderlich, die Größe der Garage anhand der Merkmale und der Fläche des Standorts zu bestimmen, auf dem das Gebäude platziert werden soll, sowie anhand der Aufgaben, die der Eigentümer von ihm zu lösen erwartet. Zum Abstellen des Autos reicht natürlich eine Garage von 3 x 5,5 Metern aus, wenn das Auto kein „Hammer“ ist. Natürlich sollte die Größe des Gebäudes erhöht werden, wenn sich einige Geräte darin befinden..

    Lokale Aufschlüsselung

    Zu diesem Zeitpunkt sollte die Zeichnung der Metallgarage auf den realen Bereich übertragen werden. Dazu benötigen Sie ein Dutzend Stifte mit einer Länge von 40 Zentimetern. Sie können Verstärkungsstücke mit einem Durchmesser von 10 bis 12 Millimetern, einen kleinen Vorschlaghammer oder einen schweren Hammer, ein Maßband von mindestens 5 Metern Länge und eine Nylonschnur von 30 bis 40 Metern nehmen.

    Zusammenbruch der Garage am Boden

    Ein monolithisches Fundament wird gegossen, wenn nicht beabsichtigt ist, ein Sichtloch und einen Keller zu bauen

    Um auf das Gelände der Garage Bezug zu nehmen, müssen Sie mindestens den Punkt kennen, an dem sich eine Ecke befindet. Und natürlich die Platzierung der Garage im Raum relativ zu diesem Punkt. Die Garage kann an die bestehende Garagenreihe angeschlossen werden. Andere Unterkunftsmöglichkeiten sind möglich – die Garage kann separat aufgestellt werden.

    Eigene Garage in Etappen

    Grundsätzlich unterscheidet sich die Bautechnologie dieses Gebäudes nicht wesentlich von den Baunormen für jede Art von Struktur.

    Fundament und Boden

    Die Herstellung von Metallgaragen lohnt sich immer, wenn man mit dem Boden beginnt. An den Ecken der Baustelle ist es üblich, in den Stützgestellen zu graben. Wenn Sie ein Sichtloch ausrüsten möchten, müssen Sie es im Voraus graben. Der Raum innerhalb der Gestelle muss mit Beton gefüllt sein. Die Dicke des Plattenkissens aus Beton für eine Metallgarage sollte nicht groß sein – ungefähr 10-15 Zentimeter über dem Boden.

    Den Boden in einer Metallgarage füllen

    Die Garage befindet sich auf einer bestimmten Höhe, damit kein flüssiger Niederschlag und kein Schmelzwasser in das Gebäude gelangen

    Das Fundament muss angehoben werden, damit kein Wasser in die Garage fällt. Das Betonieren des Bodens in einer Metallgarage ist viel einfacher als das Gießen des Bodens in ein Steingebäude. Der Boden muss absolut eben sein, ohne Risse und Ausbuchtungen. Vergessen Sie nicht, dass in der Richtung, in der sich die Tore befinden, ein Kongress abgehalten werden muss. Laut Statistik sind mindestens 2 bis 3 Meter kubischer Beton erforderlich, um den Boden zu füllen.

    Montage einer Metallgarage

    Zuerst müssen Sie einen Rahmen erstellen. Vertikale Gestelle sind durch Profilschrägen entlang der Unterseite, der Oberseite und der Mitte miteinander verbunden. Der Rahmen wird am besten geschweißt, obwohl Verbindungen mit Befestigungselementen zulässig sind.

    Garagenrahmen aus Metall

    Garagenrahmen aus Metall

    Der Decke sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. In einer Metallgarage sollte das Dach giebelig sein, daher müssen Sie dreieckige Profile über der oberen Decke des Rahmens erstellen. Nach dem Bau des Rahmens sollte die Metallgarage mit Metallblechen ummantelt werden, die mit Schrauben an den Rahmen geschweißt oder geschraubt werden können. Vorgefertigte Metallgarage im letzteren Fall, schnell und einfach zerlegbar.

    Installation von Garagentoren

    Diese Phase ist der zeitaufwändigste und verantwortungsvollste Teil der Arbeit. Sie können jedoch vorgefertigte Tore erwerben. Der Rahmen besteht normalerweise aus Winkelmetall, wird an die Gestelle der Garage geschweißt und mit einem Blech ummantelt. Vorzugsweise sollte die Breite des Tors 2,5 Meter oder mehr betragen. Besondere Vorsicht ist bei Schlössern geboten. Es wird empfohlen, zwei einzubetten – das Hauptschloss und das Schloss, das den Zugang zur Öffnung für den Schlüssel des Hauptschlosses blockiert.

    Garagentor aus Metall

    Tore einer Metallgarage – die einfachste Art der Schaukel

    Wie und was zu isolieren?

    Also ist die Garage gebaut! Jetzt lohnt es sich zu lernen, wie man eine Metallgarage isoliert. Gebäude aus Metall können sich in der Sonne sehr schnell erwärmen, aber auch bei Frost schnell abkühlen, weshalb das Problem der Isolierung akut ist. Viele Autofahrer mit Beginn des Winters stellen diese Frage. Die Erwärmung erfolgt wie in einer klassischen Garage. Polyschaum, Glaswolle und andere ähnliche Heizungen werden zur Rettung kommen.

    Mineralwolle eignet sich am besten zur Wärmedämmung. Die Hauptvorteile sind geringe Wärmeleitfähigkeit und Feuerbeständigkeit. Schaum wird als Isolierung für eine billigere Konstruktion verwendet, es ist jedoch zu beachten, dass dieses Material brennbar ist. Obwohl moderne Schaummarken durch hervorragende Selbstlöschung gekennzeichnet sind.

    Erwärmung einer Metallgarage

    Durch die Wärmeisolierung können Sie den für die Aufbewahrung eines Autos erforderlichen Modus beibehalten

    Das Isolationsmaterial ist üblicherweise mit einem Gehäuse bedeckt. Es gibt verschiedene Arten von Verkleidungen. Zum Beispiel glatter Stahl, der mit einer Standardgrundierung beschichtet ist. Der professionelle Bodenbelag auf Stahlbasis mit Zinkbeschichtung ist eine zuverlässigere Option während des Baus. Als Verkleidung werden häufig PVC, DPS, Faserplatten oder Holz verwendet..

    Arrangement – Bedingungen schaffen

    Es gibt einige weitere Details beim Bau einer Metallgarage. Dies betrifft vor allem die Belüftung, die erforderlich ist, um die Ansammlung von Feuchtigkeit auf den Oberflächen des Gebäudes zu verhindern sowie um Dämpfe und schädliche Gase zu entfernen. Die beste Option ist die Zu- und Abluft.

    Garagenanordnung

    Garagenanordnung: Bei richtiger Organisation können viele Dinge in der Garage aufbewahrt werden und beeinträchtigen die Arbeit nicht

    Wenn geplant ist, dass sich das Auto in der Garage erwärmt, sollte ein Loch in die Wand gemacht, ein Gummischlauch durchgeführt, ein Ende herausgezogen und das andere am Schalldämpfer befestigt werden. Auf Wunsch kann Strom in die Garage gezogen, Regale und Schließfächer an der Wand angebracht werden. Das Dach und die Außenwände der Garage sind am besten mit heller Farbe gestrichen, da sie in der Sonne weniger heizen.

    Viele nützliche Ideen zu Garagenanordnung Sie finden auf unserer Website.
    Jetzt ist die Installation der Metallgarage abgeschlossen! Die Rahmenstruktur schützt das „Eisenpferd“ zuverlässig vor schlechtem Wetter, verlängert die Lebensdauer der Maschine und schützt sie vor Diebstahl.

    logo

    Leave a Comment