Heizung

Heißluftpistolen – Werksausrüstung und hausgemachtes Gerät

Heißluftpistolen

Wer hat nicht davon geträumt, sich im Sommer in seinem eigenen Landhaus zu entspannen, sich in den Strahlen der heißen Sonne zu sonnen und im Pool zu schwimmen? Und wenn das Haus nicht für das saisonale Leben gedacht ist, sondern dauerhaft, wie kann man sich in harten Wintern warm halten? Die Antwort auf diese Frage ist nicht so kompliziert – es ist notwendig, eine hochwertige Heizung im Haus zu arrangieren. Es ist möglich, ein Wohngebäude mit Hilfe verschiedener Geräte und Technologien zu heizen, weit entfernt vom letzten Ort, unter denen sich Heißluftpistolen befinden.

Inhalt

  • Allgemeine Eigenschaften von Heißluftpistolen
  • Gaspistolen zum Heizen eines Wohngebäudes
  • Dieselbetriebene Geräte
  • Stromwärmeversorger
  • Altöl-Heißluftpistolen (Mehrstoffgeräte)
  • Heißluftpistole zum Selbermachen für zu Hause
  • Allgemeine Eigenschaften von Heißluftpistolen

    Dieses Gerät verfügt über eine ausreichende Leistung, um gleichzeitig einen Raum zu heizen, zu lüften und zu trocknen. Es ist diese Vielseitigkeit, die Heißluftpistolen auf dem Markt für Heizgeräte äußerst beliebt und gefragt macht.

    Das Funktionsprinzip des Geräts ist recht einfach und besteht darin, dass ein leistungsstarker Pistolenlüfter Luft durch das eingebaute Heizelement treibt und sich dann – bereits beheizt – in Innenräumen ausbreitet.

    Ein zweifelsfreier Vorteil einer Heißluftpistole kann als ein hohes Maß an Produktivität angesehen werden, wodurch es möglich ist, ein Wohnzimmer mit einer ausreichend großen Fläche gleichmäßig zu heizen. Darüber hinaus kann im Winter die Heizung des gesamten Landhauses mit minimalem Energieverbrauch durchgeführt werden.

    Die Heißluftpistole eignet sich perfekt für Wohnräume, in denen keine stationäre Heizung vorhanden ist, da sie einen geringen Kraftstoffverbrauch hat und die Wärmeabgabe recht hoch ist. Durch die Auswahl eines Geräts mit Thermostat können Sie die Betriebszeiten anpassen. Daher kann die Pistole nur eingeschaltet werden, wenn die Lufttemperatur in den Räumen unter ein für Sie akzeptables Niveau fällt.

    Heißluftpistole

    Heißluftpistole zum Erhitzen der Raumluft

    Es ist anzumerken, dass Heißluftpistolen während des Betriebs praktisch keinen unangenehmen Geruch verbreiten und keinen Ruß bilden. Experten empfehlen jedoch nicht, diese Geräte in unbelüfteten Räumen zu installieren..

    Die Kanone kann nicht nur zum traditionellen Heizen eines bereits gebauten Hauses verwendet werden, sondern auch in allen Phasen seines Baus. Hierzu werden hochproduktive Modelle ausgewählt. So können Sie mit einer breiten Produktpalette genau das Produkt für das Wohnhaus auswählen, das allen Lebensbedingungen und den Anforderungen der Eigentümer des Hauses entspricht.

    Bisher sind alle Pistolen zum Heizen von Räumen normalerweise unterteilt in:

    • Gas;
    • Diesel;
    • elektrisch;
    • Altöl-Heißluftpistolen (Mehrstoffpistolen).

    Gaspistolen zum Heizen eines Wohngebäudes

    Mit der Gas-Heißluftpistole können Sie ein Wohngebäude schnell und mit minimalen Kosten heizen. Ideal zum Heizen von Lagern, Baustellen, Hangars. Darüber hinaus kann damit Luft in halboffenen und offenen Bereichen erwärmt werden..

    Die Hauptelemente dieses Gerätetyps sind: Lüfter und Wärmetauscher. Der Lüfter ist so ausgelegt, dass Luftströme entstehen und im Wärmetauscher Gas verbrennt. Diese Funktionselemente befinden sich in einem Metallgehäuse, das sich durch ein hohes Maß an Festigkeit auszeichnet. Zum Drehen des Lüfters werden 30-200 Watt Strom benötigt, der von einer Gaswärmepistole verbraucht wird. Die Zündung einer solchen Heizung kann automatisch oder piezoelektrisch erfolgen.

    Gas-Heißluftpistole

    Gasheißluftpistole zur Beheizung von Außen- und Innenbereichen

    Das Funktionsprinzip einer Gaswärmepistole lautet wie folgt: Das Gas, das von einem speziellen Zylinder in die Brennkammer eintritt, wird mit einem Zünder durch die Brenneröffnungen oder über einen Hahn aus einem zentralen Netzwerk in den Brenner eingespeist. Infolge der Gasverbrennung wird der Wärmetauscher erwärmt, wodurch die durch ihn strömenden Luftströme erwärmt werden.

    Bisher wird eine Thermogaspistole auf dem Markt für Heizgeräte in zwei Typen vorgestellt:

    • kompakt;
    • stationär.

    Kompakte Modelle von Heißluftpistolen haben kleine Abmessungen und einen speziellen Griff, Räder, die das Bewegen des Geräts erleichtern. Die Leistung eines solchen Produkts liegt zwischen 10 und 100 kW.

    Stationäre Gaspistolen sind in der Regel schwebend angeschlossen und erreichen eine Leistung von 580 kW.

    Dieselbetriebene Geräte

    Jede Diesel-Heißluftpistole hat die folgenden Funktionsblöcke:

    • Treibstofftank;
    • Ventilator;
    • Brenner;
    • Brennkammer.

    Der autonome Betrieb einer Heißluftpistole dieses Typs setzt auch das Vorhandensein eines elektronischen Flammenkontrollsystems, eines Thermostats und eines Zeitgebers voraus.

    Heißluftgebläse arbeiten mit Dieselkraftstoff wie folgt: Mit Hilfe einer Pumpe oder eines Kompressors wird Kraftstoff vom Kraftstofftank in die Brennkammer geleitet. Danach wird der Kraftstoff gezündet und der Verbrennungsprozess durch den Sauerstoffstrom unterstützt. Der Raum wird durch Wärmeübertragung erwärmt, die zwischen der kalten Luft im Raum und der von der Heißluftpistole kommenden warmen Luft erhalten wird.

     

    Diesel Heißluftpistole

    Mit der Diesel-Heißluftpistole werden Nichtwohngebäude mit hervorragender Belüftung beheizt.

    Bisher sind Dieselheizungen unterteilt in:

    • Dieselpistolen mit indirekter Hitze;
    • Direktheizgeräte.

    Bei Direktheizpistolen ist die Brennkammer offen und die Verbrennungsprodukte fallen während des Betriebs der Vorrichtung direkt in den Raum, in dem sie sich befindet. Aus diesem Grund werden solche Heizungen am häufigsten in Nichtwohngebäuden mit guter Belüftung eingesetzt. Die Leistung solcher Heißluftpistolen beträgt etwa 10-100 kW.

    Heißluftgebläse mit indirekter Heizung zeichnen sich daher durch das Vorhandensein einer geschlossenen Brennkammer und einer speziellen Düse aus, mit der Verbrennungsprodukte durch den Schornstein entfernt werden können. Diese Art von Heizung kann in einem Wohnzimmer verwendet werden, in dem sich ständig Menschen aufhalten. Es muss jedoch auf die regelmäßige Belüftung geachtet werden, um den Sauerstoffverbrauch auszugleichen. Die Leistung solcher Pistolen erreicht 85 kW.

    Stromwärmeversorger

    Eine elektrische Pistole zum Heizen von Räumen enthält Grundelemente wie einen Ventilator und ein Heizelement. Eine Spirale oder ein Heizelement kann als Heizelement wirken. Beide Hauptelemente sind durch ein robustes Metallgehäuse verborgen..

    Offensichtlich arbeitet die elektrische Heißluftpistole nur mit der geeigneten Stromquelle und ist einfach zu bedienen. Wenn das Gerät an das Stromnetz angeschlossen ist, erwärmt sich das Heizelement automatisch, wodurch in kurzer Zeit eine hohe Lufttemperatur abgegeben werden kann. Luftstrom durch einen starken Lüfter.

    Elektrische Pistole erhitzen

    Elektrische Heißluftpistole

    Jede elektrische Heißluftpistole hat die folgenden Eigenschaften:

    • Wärmeleistung, mit der Sie bestimmen können, welche Art von Heizungsmodell für den verfügbaren Bereich ausgewählt werden soll.
    • Luftstrom, dessen Geschwindigkeit den Wirkungsgrad des Geräts bestimmt.
    • Gewicht, das wichtig ist, wenn eine elektrische Pistole von Ort zu Ort bewegt wird.

    Altöl-Heißluftpistolen (Mehrstoffgeräte)

    Diese Art von Heizgerät eignet sich besser zum Heizen von Nichtwohngebäuden. Sie sind wirtschaftlich und erschwinglich. Für den Betrieb einer solchen Heißluftpistole kann jede Art von Altöl verwendet werden: Hydraulik, Motor usw. Die Leistung solcher Geräte erreicht 20 kW.

    Altöl-Heißluftpistole

    Heißluftpistole für verbrauchte Brennstoffe – Die Wahl sparsamer Gastgeber

    Heißluftgebläse arbeiten mit Altöl durch freie Verbrennung von Kraftstoff. Eine spezielle Pumpe fördert Öl in die Brennerschale, wo es verbrennt und Wärme an die Luft abgibt. Abgase werden durch einen Schornstein abgelassen. Es ist anzumerken, dass die Effizienz der Erwärmung der Luft im Raum auch dadurch erreicht wird, dass die Verbrennungsschale beheizt wird.

    Heißluftpistole zum Selbermachen für zu Hause

    Wenn Sie über die erforderlichen Fähigkeiten, Freizeit und Materialien verfügen, kann eine Heißluftpistole mit Ihren eigenen Händen hergestellt werden. In der Tat ist es nicht so schwierig, wie es scheint. Es ist nur ein gutes Verständnis der Konstruktionsmerkmale von Heißluftpistolen erforderlich.

    Bei der Herstellung der Waffe müssen daher zwei Fälle ausgeführt werden: der obere und der untere, die als Tank für einen bestimmten Kraftstoff dienen. Das Material zur Herstellung der Vorrichtung sollte durch eine geringe Wärmeleitfähigkeit gekennzeichnet sein. Diese Maßnahme macht das Kleinbuchstaben für Wärme unverwundbar, was äußerst wichtig ist, da es sich in unmittelbarer Nähe der Quelle erhöhter Temperatur befindet. Viele Experten empfehlen jedoch, eine Schicht hochwertiger Wärmedämmung vorzusehen, die eine Erwärmung des Kraftstofftanks verhindert.

    Heißluftpistole zum Selbermachen

    Selbstgemachte Heißluftpistole ist nützlich zum Trocknen von Baumaterialien, zum Heizen eines Kellers, eines Kellers oder einer Garage

    Direkt über dem Kraftstofftank muss sich das Heißluftgebläsegehäuse befinden. Für die Herstellung eines Dieselgeräts benötigen Sie also ein Stück eines ziemlich breiten Rohrs aus haltbarem Stahl oder Metall. Das Rohr sollte je nach Wandstärke ausgewählt werden: Je dicker sie sind, desto besser ist das Rohr. Die Enden des Heißluftgebläsegehäuses müssen mit einem Netz oder Grill abgedeckt werden.

    Die folgenden Elemente werden in den Körper des Produkts eingefügt:

    • Ventilator;
    • Pumpe;
    • Elektromotor;
    • Kraftstoffbrennkammer;
    • Düse.

    Es ist zu beachten, dass das Gehäuse der Vorrichtung nicht auf dem Kraftstofftank ruhen darf, was eine große Gefahr für letztere darstellt. In der Regel steigt der Körper bis zu einer Höhe von ca. 20 cm über den Tank. Zwischen den beiden Hauptblöcken ist ein spezieller Kraftstofffilter angeordnet. Es wird über ein Metallrohr mit dem Kraftstofftank verbunden.

    Der von der eingebauten Pumpe gepumpte Kraftstoff tritt in die Düse ein und wird anschließend gezündet. Der Prozess des Verbrennens von Kraftstoff findet in der Brennkammer statt, und der verwendete Kraftstoff wird in einem dicken Metallrohr gezündet. Sein Durchmesser ist etwa 2 mal kleiner als der Heißluftgewehrkörper selbst. Dieses Rohr ist fast in der Mitte der gesamten Vorrichtung montiert und hat einen vertikal angeordneten Auslass für Verbrennungsprodukte.

    So ist es möglich, eine Heißluftpistole mit eigenen Händen herzustellen. Sie müssen jedoch viele Nuancen berücksichtigen und den Prozess mit aller Verantwortung übernehmen, da nicht nur die Wände des Hauses, sondern auch die darin lebenden Menschen darunter leiden werden. Der Vorteil einer selbstgebauten Heißluftpistole besteht darin, dass sie leicht zu reparieren ist, da Sie die Struktur und die Konstruktionsmerkmale genau kennen.

    Daher werden moderne Heißluftpistolen auf dem Markt für Heizgeräte in einem relativ breiten Sortiment angeboten, sodass Sie das eine oder andere Modell auswählen können, das für die Betriebsbedingungen am besten geeignet ist. Funktionalität, Praktikabilität, ästhetisches Erscheinungsbild und Kompaktheit der meisten Heißluftgebläse machen sie zum „Herzen“ eines Wohngebäudes, das andere wärmt und Wärme abgibt.

    logo

    Leave a Comment