Garagendekoration

Garagentorisolierung: Wie und was ist die beste Isolierung?

Garagentorisolierung

Eine gute Garage sollte mäßig warm und immer trocken sein – dies ist ein Grundsatz, der eine lange Lebensdauer und ein ausgezeichnetes „Wohlbefinden“ des Autos bei jedem Wetter, die Sicherheit von Werkzeugen und anderen im Auto gelagerten Dingen garantiert. Jeder Besitzer einer großen Backstein- oder Steingarage ohne stationäre Heizung ist sich bewusst, dass Feuchtigkeit und Kälte die Hauptfeinde sind, die nur durch sorgfältige Isolierung von Wänden, Decke und Toren überwunden werden können. Gleichzeitig hochwertige Isolierung Garagentor, Die Hauptbedingung für ein normales Mikroklima im Autokloster ist, dass kostbare Wärme entweicht und schädliche Kälte und Feuchtigkeit eindringen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um dieses Problem zu lösen, aus denen jeder das Beste in Bezug auf Kosten und Ausführung auswählen kann.

Inhalt

  • Funktionen von Garagentoren und deren Typen
  • Automatische Tore – eine zuverlässige Barriere
  • Selbstisolierung von Garagentoren
  • Isolierung für Garagentore
  • Klassische Wärmedämmstoffe
  • Moderne Wärmedämmstoffe

Funktionen von Garagentoren und deren Typen

Um keine Probleme für den Eigentümer zu verursachen, müssen solide Garagentore die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Einfacher und bequemer Ein- und Ausstieg. Das heißt, die Breite der Öffnung sollte einen Abstand von etwa 30 cm auf jeder Seite des einfahrenden Wagens und eine ausreichende Höhe für Personenkraftwagen mit einem Gepäckträger – 1,8-2 m, für Fracht – 2,5 m bieten.
  • Stärke und Einbruchresistenz. Die Bedingung gilt insbesondere für freistehende Garagen. Tore aus verzinktem Stahl mit einer Dicke von 2 bis 5 mm, verstärkt mit gepanzerten Platten für Innenschlösser und Überkopfschlössern für Außenpolster, schützen zuverlässig vor Vandalen. Holztore eignen sich als vorübergehende Sparmöglichkeit nur für sichere Garagen.
  • Isolierung gegen nachteilige atmosphärische Einflüsse. Die Befestigung des Garagentors am Rahmen mit vertikalen Schlössern und die Verwendung einer Dichtung gewährleisten einen festen Sitz, halten die Türen sicher, verhindern mögliche Schrägstellungen und schützen den Raum vollständig vor Wind und Niederschlag.

Wie bequem der Eigentümer sie täglich benutzt, hängt vom Design des Garagentors ab.

In modernen Garagen werden folgende Arten von Toren installiert:

  • Schwingen. Die billigste Version eines zweiflügeligen Garagentors, das eine wachsame Kontrolle über den Eingangsbereich erfordert.
  • Einziehbar. Das Design ähnelt einer Schiebetür im Kleiderschrank: Beim Öffnen bewegt sich das Türblatt zur Seite.
  • Heben und Schwenken. Beim Öffnen steigt das direkte Türblatt senkrecht zur Decke der Garage an und benötigt einen gewissen freien Platz im Eingangsbereich.
Die Hauptfunktionen von Garagentoren und ihre Typen

Garagentor anheben

  • Schnitt. Im Gegensatz zum Hebe- und Drehblatt einer Sektionaltür besteht es aus mehreren Abschnitten, die bei vertikalem Anheben in den Ecken gebrochen und durch ein System von Profilen und Federn zur Decke geführt werden, wodurch der Eingangsbereich erheblich geschont wird.
  • Walze. Das Design ist eine verstärkte Version des Rollladens. Beim Öffnen faltet sich das aus polymerbeschichteten Aluminiumplatten bestehende Türblatt über dem Garageneingang zu einer kompakten Box zusammen.

Automatische Tore – eine zuverlässige Barriere

Der modernste, zuverlässigste und effektivste Weg, um dem Wärmeverlust der Garage, dem Eindringen von Feuchtigkeit und sogar Vandalen entgegenzuwirken, ist die Installation maßgeschneiderter automatischer Tore in jedem gewünschten Design. Die Teilnahme des Garagenbesitzers beschränkt sich in diesem Fall nur auf die Übermittlung der genauen Abmessungen der Eingangsöffnung und die Zahlung der Bestellung an den Hersteller. Die Entwickler des automatischen Garagentor-Designs haben mögliche Probleme vorausgesehen und dem Produkt bessere Eigenschaften verliehen.

  • hohe Festigkeit und Einbruchfestigkeit;
  • Wärmedämmung;
  • Schalldämmung;
  • Feuchtigkeitsbeständigkeit.
Automatische Tore - der beste Weg, um mit Wärmeverlusten umzugehen

Automatische Tore – ein effektiver Weg, um den Wärmeverlust der Garage, das Eindringen von Feuchtigkeit und sogar Vandalen in die Garage zu bewältigen

Automatische Garagentore bestehen aus speziell entwickelten mehrschichtigen Paneelen, bei denen Isolierung – Polyurethanschaum – zwischen zwei Metallplatten verlegt wird. Die Dichtheit der Struktur wird durch eine Gummidichtung um den Umfang sichergestellt, und es wird Spezialgummi verwendet, das gegen extreme Temperaturen, Feuchtigkeit und aggressive Chemikalien beständig ist. Für die Befestigung wurde ein zuverlässiges System von Scharnieren und Halterungen entwickelt. Das Fernbedienungssystem zum Öffnen / Schließen von automatischen Toren erhöht den Komfort ihrer Bedienung. Der einzige Konstruktionsfehler sind die hohen Kosten..

Selbstisolierung von Garagentoren

Wenn Sie es sich immer noch nicht leisten können, automatische Tore zu installieren, müssen Sie das Problem der Isolierung der Tore zur Garage selbst lösen. Rüsten Sie das Tor zunächst mit einer kompakten Vordertür aus, damit Sie die gesamte Öffnung nicht weit öffnen müssen, selbst wenn Sie nicht vorhaben zu gehen, sondern zur Arbeit in die Garage kommen oder einfach Ihren vierrädrigen Freund besuchen. Ein zusätzlicher Eingang löst das Wärmeverlustproblem der Garage nicht vollständig, minimiert es jedoch, wenn Sie die Maschine im Winter nicht benutzen und nur gelegentlich in die Garage kommen.

Selbstisolierung von Garagentoren

Zusätzlicher kompakter Eingang zur Garage reduziert den Wärmeverlust

Garagentorisolierung

Eine gute Garage sollte mäßig warm und immer trocken sein – dies ist ein Grundsatz, der eine lange Lebensdauer und ein ausgezeichnetes „Wohlbefinden“ des Autos bei jedem Wetter, die Sicherheit von Werkzeugen und anderen im Auto gelagerten Dingen garantiert. Jeder Besitzer einer großen Backstein- oder Steingarage ohne stationäre Heizung ist sich bewusst, dass Feuchtigkeit und Kälte die Hauptfeinde sind, die nur durch sorgfältige Isolierung von Wänden, Decke und Toren überwunden werden können. Gleichzeitig hochwertige Isolierung Garagentor, Die Hauptbedingung für ein normales Mikroklima im Autokloster ist, dass kostbare Wärme entweicht und schädliche Kälte und Feuchtigkeit eindringen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um dieses Problem zu lösen, aus denen jeder das Beste in Bezug auf Kosten und Ausführung auswählen kann.

Inhalt

  • Funktionen von Garagentoren und deren Typen
  • Automatische Tore – eine zuverlässige Barriere
  • Selbstisolierung von Garagentoren
  • Isolierung für Garagentore
  • Klassische Wärmedämmstoffe
  • Moderne Wärmedämmstoffe

Funktionen von Garagentoren und deren Typen

Um keine Probleme für den Eigentümer zu verursachen, müssen solide Garagentore die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Einfacher und bequemer Ein- und Ausstieg. Das heißt, die Breite der Öffnung sollte einen Abstand von etwa 30 cm auf jeder Seite des einfahrenden Wagens und eine ausreichende Höhe für Personenkraftwagen mit einem Gepäckträger – 1,8-2 m, für Fracht – 2,5 m bieten.
  • Stärke und Einbruchresistenz. Die Bedingung gilt insbesondere für freistehende Garagen. Tore aus verzinktem Stahl mit einer Dicke von 2 bis 5 mm, verstärkt mit gepanzerten Platten für Innenschlösser und Überkopfschlössern für Außenpolster, schützen zuverlässig vor Vandalen. Holztore eignen sich als vorübergehende Sparmöglichkeit nur für sichere Garagen.
  • Isolierung gegen nachteilige atmosphärische Einflüsse. Die Befestigung des Garagentors am Rahmen mit vertikalen Schlössern und die Verwendung einer Dichtung gewährleisten einen festen Sitz, halten die Türen sicher, verhindern mögliche Schrägstellungen und schützen den Raum vollständig vor Wind und Niederschlag.

Wie bequem der Eigentümer sie täglich benutzt, hängt vom Design des Garagentors ab.

In modernen Garagen werden folgende Arten von Toren installiert:

  • Schwingen. Die billigste Version eines zweiflügeligen Garagentors, das eine wachsame Kontrolle über den Eingangsbereich erfordert.
  • Einziehbar. Das Design ähnelt einer Schiebetür im Kleiderschrank: Beim Öffnen bewegt sich das Türblatt zur Seite.
  • Heben und Schwenken. Beim Öffnen steigt das direkte Türblatt senkrecht zur Decke der Garage an und benötigt einen gewissen freien Platz im Eingangsbereich.
Die Hauptfunktionen von Garagentoren und ihre Typen

Garagentor anheben

  • Schnitt. Im Gegensatz zum Hebe- und Drehblatt einer Sektionaltür besteht es aus mehreren Abschnitten, die bei vertikalem Anheben in den Ecken gebrochen und durch ein System von Profilen und Federn zur Decke geführt werden, wodurch der Eingangsbereich erheblich geschont wird.
  • Walze. Das Design ist eine verstärkte Version des Rollladens. Beim Öffnen faltet sich das aus polymerbeschichteten Aluminiumplatten bestehende Türblatt über dem Garageneingang zu einer kompakten Box zusammen.

Automatische Tore – eine zuverlässige Barriere

Der modernste, zuverlässigste und effektivste Weg, um dem Wärmeverlust der Garage, dem Eindringen von Feuchtigkeit und sogar Vandalen entgegenzuwirken, ist die Installation maßgeschneiderter automatischer Tore in jedem gewünschten Design. Die Teilnahme des Garagenbesitzers beschränkt sich in diesem Fall nur auf die Übermittlung der genauen Abmessungen der Eingangsöffnung und die Zahlung der Bestellung an den Hersteller. Die Entwickler des automatischen Garagentor-Designs haben mögliche Probleme vorausgesehen und dem Produkt bessere Eigenschaften verliehen.

  • hohe Festigkeit und Einbruchfestigkeit;
  • Wärmedämmung;
  • Schalldämmung;
  • Feuchtigkeitsbeständigkeit.
Automatische Tore - der beste Weg, um mit Wärmeverlusten umzugehen

Automatische Tore – ein effektiver Weg, um den Wärmeverlust der Garage, das Eindringen von Feuchtigkeit und sogar Vandalen in die Garage zu bewältigen

Automatische Garagentore bestehen aus speziell entwickelten mehrschichtigen Paneelen, bei denen Isolierung – Polyurethanschaum – zwischen zwei Metallplatten verlegt wird. Die Dichtheit der Struktur wird durch eine Gummidichtung um den Umfang sichergestellt, und es wird Spezialgummi verwendet, das gegen extreme Temperaturen, Feuchtigkeit und aggressive Chemikalien beständig ist. Für die Befestigung wurde ein zuverlässiges System von Scharnieren und Halterungen entwickelt. Das Fernbedienungssystem zum Öffnen / Schließen von automatischen Toren erhöht den Komfort ihrer Bedienung. Der einzige Konstruktionsfehler sind die hohen Kosten..

Selbstisolierung von Garagentoren

Wenn Sie es sich immer noch nicht leisten können, automatische Tore zu installieren, müssen Sie das Problem der Isolierung der Tore zur Garage selbst lösen. Rüsten Sie das Tor zunächst mit einer kompakten Vordertür aus, damit Sie die gesamte Öffnung nicht weit öffnen müssen, selbst wenn Sie nicht vorhaben zu gehen, sondern zur Arbeit in die Garage kommen oder einfach Ihren vierrädrigen Freund besuchen. Ein zusätzlicher Eingang löst das Wärmeverlustproblem der Garage nicht vollständig, minimiert es jedoch, wenn Sie die Maschine im Winter nicht benutzen und nur gelegentlich in die Garage kommen.

Selbstisolierung von Garagentoren

Zusätzlicher kompakter Eingang zur Garage reduziert den Wärmeverlust

Wenn Sie das Auto jeden Tag ohne umfassende Wärmeisolierung der Tore und sorgfältige Abdichtung der Risse benutzen, können Sie dies nicht tun. Zu diesem Zweck wird eine Latte aus Holzbalken auf die Innenfläche des Metallblechs der Garagentore auf die gleiche Weise montiert, wie dies beim Erwärmen der Wände und der Decke der Garage der Fall ist. Für die Zuverlässigkeit der Konstruktion werden die Latten auf flüssigen Nägeln und Metallschrauben am Türblatt befestigt und auch mit Klebstoff zusammengehalten.

Wichtig: Es wird empfohlen, eine Metallkiste an einer Holztür und an der Metalltür im Gegenteil eine Holzkiste anzubringen. Diese Technik bietet eine ausreichende strukturelle Festigkeit und schützt das Metall gleichzeitig vor Kondensation – sie wird von Holz akzeptiert.

 In die Öffnungen der Kiste wird eine Schicht aus wärmeisolierendem Material so eingelegt, dass zwischen dem Türblatt und der Wärmeisolierung ein Spalt von 5-10 mm eingehalten wird. Wenn Glaswolle als Wärmedämmung verwendet wird, sollte sie mit einer wasserfesten Schicht, beispielsweise einer Polymerfolie, geschützt werden.

Nach dem Verlegen einer Wärmedämmschicht wird die Struktur mit verzinktem Eisen oder einem anderen Veredelungsmaterial bedeckt. Wenn Sie das Verzinken bevorzugen, sollte das Blech mit Metallschrauben mit einem Abstand von nicht mehr als 100 mm am Holzrahmen befestigt werden, da sich die Beschichtung sonst unter der Last ihres eigenen Gewichts verbiegen kann. Alle Fugen sollten rund um den Umfang mit Silikondichtmittel behandelt werden. Abschließend wird ein wärmeisolierendes Klebeband aus frostbeständigem Gummi um den Umfang der Torblätter sowie an den Stellen, an denen sie am Rahmen befestigt sind, und eine spezielle Klebebandversiegelung – Vinylschwelle – aufgeklebt, um die Unterkante abzudichten.

Selbstisolierung von Garagentoren

Nach dem Verlegen einer Isolierschicht wird die Kiste mit Veredelungsmaterial ummantelt

Wie effektiv die Tür ist, hängt von der Wahl des Wärmedämmstoffs ab Schützen Sie die Garage vor Kälte und Feuchtigkeit.

Isolierung für Garagentore

Als Wärmeisolator können Sie klassische Materialien verwenden – Mineralwolle, Glasfaser, Polystyrol sowie neue Heizgeräte, die kürzlich auf dem Baustoffmarkt eingeführt wurden. Es ist zu beachten, dass die moderne Bauindustrie Glaswolle praktisch aufgegeben hat: Dieses Isoliermaterial ist feuergefährlich, umweltschädlich und schwer zu installieren. Trotzdem bietet der Markt eine große Auswahl an Heizgeräten, die bedingt in klassisch und modern unterteilt werden können.

Klassische Wärmedämmstoffe

Diese Gruppe traditioneller Heizgeräte umfasst bekannte Mineralwolle und Polystyrol..

Traditionelle Mineralwolle

Dieses Material wird bei der Verarbeitung von metallurgischer Schlacke oder aus Basaltgesteinen gewonnen und in Form von Platten oder Rollen hergestellt. Mineralwolle ist nicht nur nicht brennbar, sondern auch ein zuverlässiges Hindernis für die Ausbreitung von Flammen. Dies ist sehr wichtig für eine Garage, in der jederzeit Funken entstehen können. Der Materialmangel ist eine erhöhte Hygroskopizität, die die Wärmedämmfähigkeit verringert. Bei der Verlegung von Mineralwolle als Heizung ist eine Schutzschicht vor Dampf und Feuchtigkeit sowie ein Luftspalt vorzusehen. Sie können auch eine perforierte Folie zum Schutz vor Feuchtigkeit verwenden, sodass kein Abstand erforderlich ist..

Schaum mit Flammschutzmitteln

Die billigste und am einfachsten zu verwendende und damit beliebteste klassische Isolierung. Wenn dieses Material bis vor kurzem als brennbar eingestuft wurde, konnte der Schaum durch Zugabe von Antipren in die Klasse der selbstverlöschenden Materialien eingestuft werden. Es ist einfach zu installieren, benötigt keinen Schutz gegen Dämpfe und Feuchtigkeit und ist resistent gegen Pilze und Schimmel. Beim Zünden gibt der Schaum keine giftigen Substanzen ab und seine Verbrennungsprodukte sind die gleichen wie beim Verbrennen von Holz.

Moderne Wärmedämmstoffe

Dies ist eine Gruppe moderner, fast exotischer „neuer Produkte“, die sich durch Langlebigkeit, hohe Qualität und einfache Anwendung auszeichnen. Sie sind noch nicht sehr verbreitet, aber einige Vertreter – Polyurethanschaum, Penoizol und Flüssigisolierung Astratek – sind sehr interessant und gewinnen zuversichtlich die Sympathie der Verbraucher.

Polyurethanschaum – ein neues Wort

Die Schaumisolierung mit einem speziellen Spray wird gleichmäßig auf die Oberfläche aufgetragen und härtet schnell aus, wodurch eine dauerhafte Hartschaumbeschichtung entsteht. Eine dünne Schicht aus Polyurethanschaum erhöht die Dicke der bearbeiteten Oberfläche fast nicht, und ihre Wärmedämmeigenschaften sind im Vergleich zu klassischen Heizgeräten um eine Größenordnung höher. Die Lebensdauer des Materials beträgt 70 Jahre. Die bisherigen Nachteile sind jedoch der hohe Preis, da es nur von einem Team von Spezialisten mit Spezialausrüstung angewendet werden kann.

Moderne Wärmedämmstoffe

Eine dünne Schicht aus Polyurethanschaum erhöht die Dicke der behandelten Oberfläche fast nicht, und ihre Wärmedämmeigenschaften sind im Vergleich zu klassischen Heizgeräten um eine Größenordnung höher.

Penoizol – zuverlässige Wärmedämmung

Eine modifizierte Version des klassischen Polystyrolschaums mit flüssiger Antipren-Konsistenz. Die Isolierung wird sehr schnell und einfach vom Zylinder auf jede Oberfläche aufgebracht, auch in die Hohlräume der Garagentorkiste, füllt das gesamte Volumen und bildet beim Erstarren keine Risse und Nähte. Die Lebensdauer von Penoizol beträgt 40 Jahre, es ist wasserdicht, brennt nicht und verfügt über die besten Eigenschaften klassischer Heizgeräte. Dies begeistert die Verbraucher mit einem Preis, der 1,5-mal günstiger als gewöhnliches Polystyrol ist.

Flüssigkeitsheizung Astratek

Flüssiges Material, das gewöhnlicher Farbe ähnelt, wird mit einem Farbroller oder Pinsel auf die isolierte Oberfläche aufgetragen.

Moderne Wärmedämmstoffe

Flüssigkeitsisolierung Astratek sieht aus wie Farbe, hat jedoch eine 50-mal höhere Wärmedämmung als Mineralwolle

Die Wärmedämmfähigkeit der mit einer Schicht von 1 mm Dicke aufgebrachten Astratec-Dämmung entspricht der Wärmebeständigkeit einer Schicht aus 50 mm dicker Mineralwolle. Ein Liter flüssiger Wärmeisolator reicht aus, um 2 m² zu verarbeiten. flache Metalloberfläche des Garagentors.

Unabhängig davon, welches wärmeisolierende Material Sie bevorzugen, nachdem Sie das Garagentor sicher erwärmt haben, werden Sie vergessen, dass Feuchtigkeit, Schimmel, Pilze und Fliesen oder Putz lange Zeit von den Wänden fallen, und Ihr Auto trifft mehr als eine Feder ohne die geringsten Anzeichen von Rost.

logo

Leave a Comment